August

Event: Limmat-Race
Datum: 2. August 2014
Ort: Limmat, Zürich
Organisatoren: Gabriel Lysser & Thomas Müller

Zusammenfassung:

Zum ersten Mal im Olumpiajahr mussten bzw. durften sich die Olumpioniken ins Wasser begehen. Die August-Disziplin fand bei sommerlichem Wetter und Temperaturen in der Zürcher Limmat statt. Mit Schwimmreifen ausgestattet sowie in zierlichen Unterhosen gekleidet versuchten die Teilnehmer möglichst viele Punkte zu ergattern.

Beim Event ging es im wesentlichen darum, in der Limmat mit dem jeweiligen Schwimmreifen möglichst schnell von Punkt A (Dynamo) nach B (Werdinsel) zu kommen. Das bereits am Vortag angesetzte Qualifying bestimmte die Startplätze für die Verfolgung vom nächsten Tag. So konnte sich Qualifying-Sieger Manuel Lamm bereits einen nicht unvorteilhaften Vorsprung ergattern. Sämtliche Teilnehmer wurden bei der Verfolgung zusätzlich mit zwei rohen Eiern ausgestattet, welche bis zum „Checkpoint“ am GZ Wipkingen nicht kaputt gehen durfte. Im Falle eines oder zwei kaputten Eiern drohte beim genannten Checkpoint eine Art Zusatzschlaufe, welche wertvolle Zeit auf der Weiterfahrt Richtung Ziel bei der Werdinsel kostete.

Die Verfolgung wurde durch eine Sprintdisziplin mit Massenstart ergänzt, welche ebenfalls sehr viel Spektakel bot. Nach Bewertung beider Disziplinen durfte sich Olivier Meier als Sieger feiern lassen. Für ihn war dies gleichbedeutend mit dem dritten Vollerfolg des Jahres – Rekord zum bisherigen Zeitpunkt. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Marco Gramatica und Qualifying-Sieger Manuel Lamm. Für Dauerbrenner Marco Gramatica, welcher bisher an sämtlichen Events teilnahm, war dies im achten Anlauf der erste Podestplatz. Manuel Lamm reihte sich bereits das vierte Mal in diesem Jahr unter die ersten drei.
Erwähnenswert war auch der vierte Platz: Beat Lattmann, welcher seine fünfte Disziplin in diesem Jahr bestritt, musste bereits zum dritten Mal Vorlieb mit der ungeliebten Ledermedaille nehmen.

Rangliste:

1. Olivier Meier
2. Marco Gramatica
3. Manuel Lamm
4. Beat Lattmann
5. Gabriel Lysser
6. Kim Hipp
7. Thomas Müller
8. Raffael Ferrari
Maurizio Villani
10. Kaya Sahin

Abwesende: Philipp Hammer, Michael Nussbaumer, Joachim Schmidberger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s