Die Geschichte von Olumpia

Wie lassen sich sportliche Aktivitäten, leidenschaftlicher Ehrgeiz, kameradschaftliche Beziehungen sowie Spass in kontinuierlichen Abständen verbinden?

Dies fragten sich auch 12 Freunde eines Tages bzw. Abends in einem Zürcher Lokal Ende 2013. Basierend auf einer Grundidee von Olumpia-Gründervater Thomas Müller sowie nach einigen Bieren und lautstarken Diskussionen entschied man sich dafür, gemeinsam eine neue Bewegung zu starten. Was daraus folgte, war Olumpia…
Hinter der Idee von Olumpia und in Anlehnung an die Olympischen Spiele steht der Gedanke, in monatlichen Abständen einen Event auszuführen, welcher die Freunde (oder auch Lümpen genannt) mindestens einmal im Monat zusammenbringen sowie gleichzeitig anlässlich des Events einen gewisse „Challenge“ darstellen soll. Monatlich werden sportliche und gesellschaftliche Events durchgeführt, welche jeweils von zwei Olumpioniken organisiert werden. Basierend auf den monatlichen Resultaten wird am Ende eines jeden Jahres ein Sieger gekürt – der Olump des Jahres!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s